Präzisions-Optik

REISERSBERG - GERMANY

 

 

 

Fernglas - Lexikon

 

 

 

 

Qualitäts-Philosophie

 

Allround und Basisglas

 

Landschaftsbeobachtung

 

Jagd Spezialglas

 

Astronomie und Himmel

 

Wasser und Marine

 

Militär

 

Spektive

 

Fernglas Lexikon

 

Kontakt und Impressum

 

 

Aufbau eines Fernglases

 

Ein Fernglas ist die Weiterentwicklung des Fernrohres, genauer gesagt ist es ein Doppel-Fernrohr (Bi-Okular daher englisch = Binokular) und erlaubt ein plastischeres, stereoskopes Bild.

 

Der Abstand von Okular und dem Linsensystem (Objektiv) ist wie beim Fernrohr veränderbar, um scharf zu stellen, allerdings geschieht dies bequem über ein Fokussier-Rad.

 

Manche Gläser werden allerdings einzeln scharf gestellt.

 

Das Linsensystem beinhaltet auch noch eine Umkehrung damit das Bild nicht Kopf steht wie bei einem astronomischen Fernrohr.

 

Augenabstand

 

Es ist der Abstand von Auge und Okular und wird in Millimeter angegeben.

Sinnigerweise ist er bei den meisten Ferngläsern verstellbar, um auch mit Brille nutzbar zu sein. Einige Gläser nutzen dazu Stülp-Augenmuscheln.

 

Austrittspupille

 

Die Austrittspupille ist die gemessene und errechenbare Größe

(Objektivdurchmesser : Vergrößerung) der Austrittsöffnung an den Okularen. Sie wird in Millimeter angegeben und je größer der Wert ist umso heller erscheint die Abbildung.

Ein 10x50 Glas hat eine errechnete Austrittspupille von 5 mm.

 

BaK4

 

Hochwertiges Glasmaterial aus Barium-Kronglas. Aufwändiger herzustellen als BK-7-Glas und somit von exzellenter Qualität in Schärfe, Detailauflösung und Farbtreue.

 

BK7

 

Glassorte aus Bor-Kronglas mit guten Transmissionseigenschaften. Ein Standard-Glasmaterial für die Herstellung guter Optiken.

 

Dachkantprismen System

 

Bei Dachkantprismen-Ferngläsern bilden Objektive und Okulare eine Linie. Dieses System ist aufwendiger in der Konstruktion, was in aller Regel auch einen höheren Preis bedingt. Das Ergebnis ist jedoch eine wesentlich kompaktere Bauweise.

 

Dämmerungszahl


Die Dämmerungszahl dient als standardisierter Wert zum Vergleich der Leistung von optischen Geräten bezüglich der Detailerkennbarkeit insbesondere unter schlechten Lichtbedingungen und errechnet sich aus der Quadratwurzel des Produkts von Vergrößerung und Objektivdurchmesser.

 

Beispiel:

10x50 Fernglas = √10x50 = 22,36

7x50 Fernglas = 18,7

 

Fokussierbereich / Naheinstellbereich


Ein angegebener Naheinstellbereich von 7 Meter bedeutet dass sich das Glas darunter nicht scharf stellen lässt.

Manche Gläser bieten auch einen so genannten Fix-Focus an, fest eingestellte Gläser also, welche allerdings meist auch einen hohen Unschärfebereich ab 0 aufweisen.

 

Glassorten

 

Licht verschiedener Farben (Wellenlängen) wird von optischen Systemen verschieden stark gebrochen. Würde man für den Bau von Ferngläsern nur einfaches Fensterglas verwenden, erhielte man als Ergebnis eine Abbildung mit einer unschönen Vielfalt von Farbrändern.

Durch die Verwendung von speziellen Glassorten und Beschichtungen lässt sich dieses Phänomen nahezu vollkommen eliminieren. Ohne diese Bearbeitung würde die Bildqualität, insbesondere bei Dachkantgläsern (was dieses System erneut aufwendiger und teurer macht) enorm zu wünschen übrig lassen.

 

Innenfokussierung

 

Dachkantprismen-Gläser besitzen eine Innenfokussierung. Die Scharfstellung erfolgt durch Verschieben von Linsen im Inneren des Gerätes und damit befinden sich außen am Fernglas keine beweglichen Teile.

 

Oberflächen-Vergütung

 

Linsen haben die Eigenschaft, einen Teil des einfallenden Lichts zu reflektieren, Dieses kann streuen und somit kommt es zu einer Verringerung von Helligkeit und Kontrast. Eine auch mehrschichtige Beschichtung verringert solche Reflexe.

 

Objektivdurchmesser

 

Der gemessene Durchmesser der Objektivlinsen in Millimeter. Je größer dieser ist umso mehr Licht tritt in das System ein.

 

Porroprismen

 

Porroprismen - Ferngläser (ital. Ingenieur Ignazio Porro) haben bedingt durch den Strahlengang eine breitere Bauform als die später entwickelten Dachkant Ferngläser.

Porro - Ferngläser haben durch das räumlicher (stereoskopischer) wirkende Bild einen entscheidenden Vorteil, sind aber Bauart bedingt größer und schwerer.

 

Sehfeld

 

Das Sehfeld wird in Meter auf 1000 Meter oder als Winkel angegeben.

Beispiel: Sehfeld 130 bedeutet dass man in einem Kilometer Entfernung eine Bildbreite von 130 Metern betrachtet.

 

Vergrößerung

 

Der Vergrößerungswert ist die erste Zahl der Bezeichnung, ein 7x50 Glas hat also eine 7-fache Vergrößerung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VATTER-OPTIK Copyright 2008